Helfer

Wir bieten bereits mehr als 22.000 Menschen eine Wohnung ohne Barrieren, damit sie auch im Alter unabhängig bleiben und selbstbestimmt zuhause leben können.

Immer mehr Menschen sind auf Wohnen ohne Barrieren angewiesen, damit sie im Alltag zum Beispiel mit Rollstuhl und Rollator, aber auch mit Kinderwagen gut zurechtkommen. Für sie bauen wir Wohnhäuser um, so dass in der Wohnung und im unmittelbaren Umfeld Barrieren abgebaut werden.

Das beginnt schon vor dem Haus, zum Beispiel mit eingangsnahen Stellplätzen und geeigneten Wegen zum Gebäude. Im Haus selbst müssen etwa bei Stufen, Schwellen oder zu engen Durchgängen im Hausflur neue Lösungen gesucht werden. In der Wohnung kann unter anderem durch eine schwellenfreie Dusche oder optimierte Austritte zu Balkon, Loggia oder Terrasse mehr Bewegungsfreiheit geschaffen werden.

Der Anteil der bereits barrierereduziert umgebauten Wohnungen liegt in unseren Beständen etwa doppelt so hoch wie im Bundesschnitt. Und Jahr für Jahr werden es mehr. Obwohl der Umbau sehr kostspielig ist, tun wir alles dafür, dass die Wohnungen in Zeiten steigender Altersarmut für alle bezahlbar bleiben.